Was du wissen solltest, wenn du einen Kredit aufnehmen möchtest

Du möchtest deine eigene Wohnung oder ein Haus kaufen? Dann wirst du dich natürlich bereits mit dem Thema Kredit beschäftigt haben. Wie du sicher schon festgestellt hast, gibt es dabei viel zu beachten. Deshalb haben wir dir in diesem Artikel alle wichtigen Infos zum Thema Kredit in Österreich zusammengefasst. Und wir geben dir am Ende auch Tipps für dein Beratungsgespräch.

Was ist ein Kredit?

Unter einem Kredit versteht man ganz allgemein jenes Geld, dass man sich ausleiht, um eine größere Investition zu tätigen. Es gibt einen Kreditgeber und einen Kreditnehmer. Wenn du diesen Artikel liest, dann bist du – richtig geraten – wahrscheinlich zweiteres, also der Kreditnehmer. Als Kreditnehmer bezahlst du dem Kredidtgeber meist monatlich eine gewisse Rate. Und zwar solange, bis du die gesamte Kreditsumme plus der Zinsen zurückgezahlt hast. Aber dazu später mehr. Sehen wir uns erstmal an, wie die Sache3 mit den Krediten begonnen hat.

Kredit – eine kurze Geschichte.

Das Ausleihen von Geld oder Waren gegen Zinsen ist eine Erfindung, die es seit dem Beginn der menschlichen Zivilisation gibt. Die ersten Kredite wurden bereits um 3000 vor unserer Zeitrechnung in Mesopotamien ausgestellt. Auch im antiken Griechenland wurden Kreditverträge geschlossen und auch schriftlich dokumentiert. Im Mittelalter erlangte das Kreditwesen einen großen Entwicklungsschub: während im frühen Mittelalter hauptsächlich Warenkredite vergeben wurden, wurden im 13. Jahrhundert die ersten Großbanken gegründet. Das führte dazu, dass das Kreditwesen in Europa aufblühte. Mit der Lockerung des kirchlichen Zinsverbots im 16. Jahrhundert spielten auch Privatkredite eine größere Rolle. Als Absicherung diente den Kreditgebern meistens der Grundbesitz der jeweiligen Personen. Durch die Aufzeichnung aller Eigentums- und Schuldverhältnisse in Grundbüchern seit dem 18. Jahrhundert, wurde die Vergabe von Hypothekenkrediten wesentlich erleichtert. Schließlich entstanden ab der Mitte des 19. Jahrhunderts infolge der Industrialisierung die ersten modernen Kreditbanken, in der Form, in der wir sie auch heute noch kennen.

Kredite heute

Durch die Entwicklung des Internet wurden Kredite und Informationen dazu für viele Menschen zugänglicher. Doch ist es auch schwieriger geworden, die unzähligen verfügbaren Informationen zu überblicken. Miracl hat das Ziel durch professionelle Hilfe die Zugänglichkeit zu Eigentum durch Kredite wesentlich zu erleichtern und noch mehr Menschen zugänglich zu machen.

Wie bekomme ich einen Kredit?

Einen Kredit beantragst du meistens bei einer Bank. Du füllst einen Antrag aus und reichst ihn bei der Bank deiner Wahl ein. Bevor er genehmigt wird, überprüft diese dann deine Kreditwürdigkeit. Bevor du das Kreditangebot annimmst, solltest du mehrere unterschiedliche Angebote miteinander vergleichen. Schließlich ist man an einen Kreditvertrag oft jahrelang gebunden und möchte das günstigste Angebot auswählen. Das ist im Alleingang nicht ganz so leicht, weshalb es die Möglichkeit einer Beratung durch Expert*innen gibt. Nachdem die Bank sich versichert hat, dass du in der Lage bist, den Kredit zurückzuzahlen, beginnt der Prozess de Vertragsabschlusses. Dein Kreditantrag wird angenommen, sobald du ein gutes Einkommen hast, schuldenfrei bist und Sicherheiten hast, die hinterlegt sind (z.B. ein Auto, Kunstwerke, andere Immobilien, etc.).

Doch auch mit schlechterer Bonität ist es möglich einen Kredit zu bekommen. Dabei helfen dir Finanzexperten und Finanzexpertinnen.

Was kostet ein Kredit?

Was ein Kredit dich kostet, hängt von vielen Faktoren bei deiner Kreditauswahl ab. Wo hast du deinen Kredit abgeschlossen? Welche Summe hast du dir geliehen? Wie hoch sind die Zinsen? Grundsätzlich setzt sich deine Rate aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil zusammen. Die Tilgung senkt kontinuierlich deinen restlichen Kreditbetrag – deine sogenannte Restschuld. Doch bei einem Kredit fallen auch sämtliche Nebenkosten an, von denen du zu Beginn vielleicht noch gar nichts weißt.

Welche Nebenkosten fallen bei einem Kredit an?

Bei einem Kredit musst du mit vielen zusätzlichen Kosten und Spesen rechnen. Neben Zinsen, Kontoführungsspesen und Bearbeitungsgebühren, kommen beispielsweise noch Kosten für die Bonitätsprüfung, eine Pfand­rechts­ge­bühr und Ausgaben für Versicherungen hinzu, die häufig von der Bank verlangt werden.

Worauf du achten solltest, bevor du einen Kredit beantragst

Als erstes solltest du sichergehen, dass du dir einen Kredit monatlich überhaupt leisten kannst. Vergiss dabei nicht, dass momentan niedrige variable Zinsen wieder steigen können sobald die Leitzinsen sowie Marktzinsen ansteigen. Außerdem solltest du wissen, an welche Leitzinsen der vertragliche Sollzinssatz gebunden ist (z.B. Euribor, Euro-Zinsswap, etc.) Hinzu kommt auch ein Aufschlag, auch Marge genannt, auf den vertraglich gesicherten Referenzzinssatz. Auf die Höhe der Marge solltest du unbedingt achten. Bei Krediten mit variabler Verzinsung wird die Marge als wichtigster Parameter zum Vergleich herangezogen. Du solltest also unbedingt auf die Höhe achten. Die Marge ist verhandelbar, aber auch abhängig von deiner Bonität. 

So kannst du Kredite miteinander vergleichen

Rechtzeitig vor Abschluss des Vertrags ist die Bank dazu verpflichtet, dir ein Informationsformular zur Verfügung stellen, in dem alle Kosten in Form des effektiven Jahreszinssatzes enthalten sind. Dadurch kannst du verschiedene Kreditangebote miteinander vergleichen und dich dann für das beste entscheiden.

Tipps bei der Kreditauswahl

  • Verlange bereits im Erstgespräch ein Musteroffert, das im Verbraucherkreditgesetz vorgegeben ist. Es ist zwar unverbindlich und Banken können davor eine Bonitätsprüfung verlangen, aber es bietet rechtzeitig die Möglichkeit, dir einen Überblick darüber zu verschaffen, was dich erwartet.
  • Bei Versicherungen, die die Bank beim Kreditvertrag verlangt, solltest du mehrere Angebote (z.B. von Versicherungsmakler*innen) einholen und miteinander vergleichen
  • Wird die Finanzierung von mehreren Menschen getragen (z.B. eine*r zweite*n. Kreditnehmer*in, von Bürgen, etc.) solltest du dich darüber informieren, unter welchen Voraussetzungen persönlich haftende Personen wieder aus dem Kredit entlassen werden können.
  • Vor Unterzeichnung eines Vertrags hast du das Recht auf die Aushändigung eines kostenlosen verbindlichen Kreditvertragsentwurfes, um die Entscheidung überlegt treffen zu können.

Einen Kredit finden, ist schwer – Wir helfen dir!

Es gibt unzähligen Dinge, die man bei einem Kredit wissen und im Kopf behalten sollte, die schwer zu überblicken sind. Deshalb scheuen sich manche Menschen davor, einen Kredit aufzunehmen. Wir bei miracl haben es uns zur Aufgabe gemacht, allen Menschen zu ihrem Eigenheim zu verhelfen. Wir wollen das Chaos bei der Kreditsuche kleiner machen und den günstigsten Kredit für jeden und jede finden! Dafür haben wir ein team von Expert*innen aufgestellt, das dir dabei helfen soll, dich ganz auf dein neues Zuhause zu konzentrieren, während wir uns um den besten Kredit für dich kümmern.

Monatliche Rate ab:
zB. Fixzins für 10 Jahre ab:
0,625 %
Monatliche Rate ab:
Zins ab:
0,25 %

*Repräsentatives Beispiel laut Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz (HIKrG) 🔗

miracl logo white

Copyright © 2021 miracl.at

Sicherheit

ssl miracl
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Miracl GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: