Schulden

10 Tipps, die dir helfen, beim Immobilienkauf zu sparen

Wenn es um den Kauf einer Immobilie geht, gilt die Devise: Wissen istMacht – und in dem Fall auch Geld. Erfahre hier, wie du beim und auch nach dem Immobilienkauf Geld sparen kannst.

Probiere unseren Kreditrechner, um dir einen ersten Überblick zu verschaffen!


1. Finde einen erfahrenen Immobilienmakler oder eine erfahrene Maklerin

Die Inanspruchnahme eines zuverlässigen und erfahrenen Immobilienmaklers, der sich in der Gegend gut auskennt, kann dir Zeit und Geld sparen. Das gilt besonders für Erstkäufer, da ein guter Immobilienmakler, eine gute Immobilienmaklerin dir helfen kann, dich im gesamten Prozess zurechtzufinden und dabei herauszufinden, wie du Geld sparen kannst. Empfehlungen für gute Makler*innen erhältst du vielleicht von Verwandten, Freunden, Arbeitskolleg*innen und Anwohner*innen oder über Online-Immobilienportale.


2. Spare so viel möglich für die Anzahlung

Es ist nicht immer einfach, die empfohlene Anzahlung von 20 % zu leisten, aber auf lange Sicht kannst du damit Geld sparen. Eine hohe Anzahlung kann nicht nur deine monatliche Hypothekenzahlung senken, sondern auch dazu beitragen, dass du bei der Kreditwahl bessere Konditionen erhältst.


3. Verbessere vor dem Kauf deine Kreditwürdigkeit

Deine Kreditwürdigkeit wirkt sich direkt auf die von dir zu zahlenden Zinssätze undKreditgebergebühren aus. Wenn du dir die Zeit nimmst, deine Kreditwürdigkeit vor dem Kauf zu verbessern, kannst du deine monatlichen Hypothekenzahlungen senken und dadurch viel Geld sparen. Je höher die Kreditwürdigkeit ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass du dich für einen niedrigeren Zinssatzqualifizierst.


4. Investiere in eine gründliche Immobilieninspektion

Eine genaue Inspektion der Immobilie durch Experten kann dich zwar ein paar hundert Euro kosten, aber sie kann dir auch Tausende sparen, wenn etwas mit dem Haus oder der Wohnung nicht stimmen sollte. Wenn es ein Problem gibt, kannst du mit de*r Verkäufer*in verhandeln, um den Verkaufspreis zu senken.


5. Spare nicht bei der Suche nach dem richtigen Kreditinstitut

Spreche nicht gleich mit dem erstbesten Kreditgeber, der dir ein Darlehen anbietet, sondern mit mehreren Kreditinstituten. So stellst du sicher, dass du wirklich den besten Kredit für deine Bedürfnisse bekommst. Verschiedene Kreditgeber bieten unterschiedliche Zinssätze undDarlehensoptionen an, und es ist wichtig, dass du dich vor der Auswahl eines Kredits über alle verfügbaren Angeboteinformierst.

Kreditvergleich anfordern


6. Finde zuerst heraus, wie viel du dir leisten kannst

Bevor du ein Haus oder eine Wohnung kaufst, ist es wichtig zu wissen, wie viel du dir leisten kannst. So kannst du sicherstellen, dass du auch eine Preisspanne und eine Hypothek mit einer monatlichen Rate wählst, die du dir leisten kannst. Eine Möglichkeit, die richtige monatliche Hypothekenzahlung zu ermitteln, ist die Verwendung eines Kreditrechners. Damit erhältst du eine gute Schätzung dessen, was du dir auf der Grundlage deines Einkommens, deiner monatlichen Ausgaben und des voraussichtlichen Hypothekenzinses leisten kannst.


7. Ein Haus zu kaufen bedeutet, einen Vertrag zu schließen

Wenn du die Papiere für den Kauf eines Hauses unterschreibst, gehst du einen langfristigen Vertrag ein, der nicht gebrochen werden kann. Bevor du jedoch unterschreibst, gibt es immer Verhandlungsspielraum. Wenn du mit einem Teil des Vertrags nicht einverstanden bist, verhandle mit dem Verkäufer, bis du dich mit den Bedingungen einverstanden erklären kannst. Ziehe auch in Erwägung, eine Klausel einzufügen, wonach der Immobilienwert auf der Grundlage der Schätzung des Kreditgebers dem Verkaufspreis entsprechen oder diesen übersteigen muss, damit du nicht eine höhere Anzahlung leisten musst als erwartet und dir fiese Überraschungenersparst.


8. Zögere nicht, eine Anwältin oder einen Anwalt zu beauftragen

Wenn du einen Anwaltbeauftragst, bevor du einen Vertrag unterschreibst, kannst du sicherstellen, dass du nichts unterschreibst, womit du nicht einverstanden bist. Wähle einen erfahrenen Anwalt oder eine Anwältin, der oder die im Immobilienbereich tätig ist, und lasse deinen Vertrag vor der Unterzeichnung gründlich überprüfen.


9. Mit der Lage einer Immobilie sparen

Die Lage deiner Immobilie entscheidet nicht nur über die Lebensqualität, sondern auch über den Preis. Bedenke, dass Wohnungen in der Stadt meist um einiges teurer sind, als Immobilien auf dem Land und frage dich, was dir lieber ist. Bedenke auch Faktoren wie Infrastruktur, Verkehrs- und Straßenanbindungen, Arbeitsmarkt und Bildungsangebot in der Nähe. Alle diese Faktoren beeinflussen den Preis. Wie viel Wert legst du auf eine gute Infrastruktur und welche Faktoren sind dir dabei am wichtigsten? Sind es die Bildungsangebote und die Natur oder eher eine große Auswahl an Kultur- und Freizeitangeboten sowie Einkaufsmöglichkeiten? Verzichtest du auf gewisse Faktoren, die dir weniger wichtig sind, kannst du einiges sparen. Informiere dich auch gut über Projekte, die in der Umgebung deiner Immobilie geplant sind und eine Steigerung des Immobilienwertes bewirken könnten (z.B. Erweiterung des U-Bahn-Netzes in Wien oder Eröffnungen neuer Einkaufsmöglichkeiten).


10. Mithilfe von Wohnbauförderung oder Bausparvertrag sparen

Die Wohnbauförderung ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt und umfasst sowohl Neubau, Umbau als auch Renovierungsarbeiten. Doch auch der Kauf einer gebrauchten Immobilie wie einer Wohnung kann von deinem Bundesland gefördert werden.

Auch ein Bausparvertrag kann sinnvoll sein, um Geld zu sparen. In Österreich ist Bausparen ziemlich beliebt – fast 60 % der Österreicher*innen haben einen Bausparvertrag. Dieser hat einige Vorteile: Neben den Sparzinsen gibt es jährlich eine staatliche Prämie zwischen 1,5 und 4 %, die jedes Jahr neu berechnet wird. Es werden bis zu 100€ monatlich bzw. 1.200 Euro im Jahr gefördert. In Österreich kannst du zwischen vier verschiedenen Bausparkassen wählen:

  • start:bausparkasse AG
  • Raiffeisen Bausparkasse Ges.m.b.H.
  • Bausparkasse Wüstenrot AG
  • s Bausparkasse AG

Tipp: Informiere dich auch über spezielle Projekte zur Förderung von Eigentum in deinem Ort. Die Stadt Wien bietet beispielsweise geförderte Wohnungen mit Eigentumsoption an.

Jetzt zum Erstgespräch!

Je mehr du vor dem Kauf eines Hauses weißt, desto mehr kannst du sowohl vor als auch nach Abschluss des Vertrages sparen. Nimm dir Zeit, um dich mit den verschiedenen Faktoren vertraut zu machen, die zu hohen Kosten führen können, und mit den Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um diese zu vermeiden. Wenn du mehr über den Prozess des Hauskaufs erfahren möchtest, sprich mit unseren Berater*innen oder verschaffe dir mit unserem Kreditrechner einen ersten Überblick.

Du kannst dir mehr Kredit
leisten, als du denkst.

2,1 %
169

Finanzierung berechnen

Kreditrechner

FixVariabel
2,1 %
169
> Finanzierungsbeispiel