Sicherheit in Krisenzeiten: Die Bausparförderung in Österreich

Gerade in Krisenzeiten ist es besonders wichtig, für möglichst viel Sicherheit zu sorgen. Die größtmögliche Sicherheit bietet dir ein finanzieller Polster, der die ungewisse Zukunft nicht mehr so bedrohlich aussehen lässt. Das heißt für dich also: Sparen!

In Österreich ist die beliebteste Sparform das Bausparen. Das liegt hauptsächlich daran, dass Bausparen vom Staat unterstützt wird. Es gibt in Österreich eine sogenannte Bausparförderung, das heißt eine staatliche Prämie, die das Bausparen fördert. Zusätzlich zu den Bausparzinsen bekommst du bei der Bausparförderung also einen gewissen Prozentsatz deiner jährlich eingezahlten Ersparnisse als Bonus. Vor allem in Zeiten, in denen die Zinsen eher niedrig sind, ist das ein attraktives Sparmodell.

Zu unserem Kreditrechner


Wie hoch ist die Bausparförderung?

Die Höhe der ausgezahlten Prämie ist in Österreich von der Zinsentwicklung Kapitalmarkt abhängig. Sie wird jeden Herbst neu festgelegt. Dieses Jahr beträgt sie 1,5 % und liegt damit bereits seit 2015 auf einem Tiefstand. Ob es sich trotz der relativ kleinen Bausparförderung lohnt, einen Bausparvertrag einzugehen? Dieser Frage wollen wir uns jetzt widmen.


Ist Bausparen immer sinnvoll?

Bausparen ist in Österreich nicht grundlos das beliebteste Sparmodell. Es geht schließlich um eine zusätzliche Summe, die mit den Zinsen noch zu deinem gesparten Betrag hinzukommt. Es handelt sich bei dieser Prämie also tatsächlich um einen geschenkten Betrag, der dein Ersparnis vergrößert. Bausparen ist also für jede Person sinnvoll, die auch nur recht kleine Summen jährlich zur Seite legen kann.

Lass dich unabhängig beraten


Welche Konditionen erwarten mich?

Die Auszahlung der Prämie einer Bausparförderung ist jedoch an einige Bedingungen geknüpft. Diese Bedingungen betreffen die Laufzeit, die Personenanzahl und die Höhe des eingezahlten Betrags.

Eine Voraussetzung für die Bausparförderung ist zum Beispiel, dass der Bausparvertrag bis zum Ende der Laufzeit von 6 Jahren bestehen bleiben muss. Außerdem können maximal 1.200 Euro jährlich und pro Person prämienbegünstigt auf das Bausparkonto eingezahlt werden. Die Prämie ist dabei natürlich von der Kapitalertragssteuer befreit. Der Bausparvertrag muss auf eine natürliche Person abgeschlossen werden, die in Österreich unbeschränkt steuerpflichtig ist. Bei einer vorzeitigen Kündigung des Bausparvertrags muss es eine bestimmte Zweckwidmung des Ersparten geben.

Außerdem gibt es verschiedene Bauspartarife. Der Normalspartarif, Jugendspartarife, Langsam- oder Schnellspartarife, usw. Informiere dich im voraus über die verschiedenen Möglichkeiten. Es gibt online auch Tarif-Vergleiche, die hilfreich sein können. Auch wichtig ist es, dich vorher über unterschiedliche Zinsmodelle zu informieren. Über all diese Dinge kannst du auch mit unseren Finanzexperten sprechen.

Finanzberatung anfordern


Wann bekommt man die Bausparförderung ausgezahlt?

Die Bausparförderung wird ausgezahlt, sobald die Laufzeit zu Ende ist. Bei vorzeitiger Vertragskündigung gibt es Sonderfälle, wie zum Beispiel, dass man den Verwendungszweck für das Geld angeben muss und nur in bestimmten Fällen eine Prämie erhält.


Darf jede*r Bausparen?

Jede Person, die ihren Hauptwohnsitz in Österreich hat und unbeschränkt steuerpflichtig ist, darf mit einer der österreichischen Bausparkassen oder Banken einen Bausparvertrag abschließen. Auch minderjährige Personen können Bausparen und die Bausparförderung erhalten. Doch der Vertrag muss von einem gesetzlichen Vertreter, oder einer gesetzlichen Vertreterin unterschrieben werden. Deshalb sind Bausparkonten bis zur Volljährigkeit in Österreich so beliebte Geschenke an Kinder und Enkelkinder. Wenn du als jugendliche Person ab 14 Jahren bereits über dein eigenes Einkommen verfügst, kannst du den Vertrag auch selbst unterschreiben. Die staatliche Bausparförderung gilt aber immer nur einem Bausparvertrag pro Person. Man kann also nicht mehrere Prämien erhalten.


Welche Kosten fallen an?

Die Kosten für ein Bausparkonto sind von Bank zu Bank unterschiedlich. Meist handelt es sich dabei um einen kleinen jährlichen Betrag unter zehn Euro.


Was du außerdem wissen solltest

Das Geld aus deinem Bausparvertrag musst du nicht unbedingt für einen Hausbau oder Immobilienkauf ausgeben. Nach Ablauf des Vertrages darfst du dein erspartes Geld auch für andere Zwecke verwenden. Das bleibt ganz dir überlassen.

Geförderte Bausparverträge sind mit jeder Bank möglich. Bevor du dich für eine entscheidest, solltest du dich aber über ihre jeweiligen Konditionen informieren. Sprich deshalb mit Finanzexpert*innen, lass dich beraten und informiere dich gut, bevor du einen Vertrag abschließt.

Check dir einen Beratungstermin!

Du kannst dir mehr Kredit
leisten, als du denkst.

3,05 %
195

Kreditrechner

FixVariabel
3,05 %
195
> Finanzierungsbeispiel