Wie funktioniert eine Kreditaufstockung?

Wenn du gerade über die Möglichkeit einer Kreditaufstockung nachdenkst, solltest du über einige Dinge informiert sein. Die Aufstockung eines bestehenden Kredits durch Umschuldung hat viele Vorteile, ist aber nicht immer die beste Option. In diesem Artikel erfährst du, was du machen kannst, wenn das Geld knapp wird.

Kreditvergleich anfordern


Was sind die Voraussetzungen?

Vor einer Kreditaufstockung ist es wichtig, dass du genau weißt, welche Geldsumme du wirklich brauchst und ob du dir einen höheren Kredit überhaupt leisten kannst. Es passiert schnell, dass man die eigene Situation falsch einschätzt. Deshalb solltest du dir ausreichend Zeit bei der Berechnung deiner Möglichkeiten lassen und immer einen Puffer haben. Danach wird die Bank entscheiden, ob sie dir unter deinen Voraussetzungen eine höhere Kreditsumme gewährt. Bei der Kreditaufstockung spielt wie auch bei jedem Kredit deine Bonität eine wichtige Rolle. Du brauchst ein regelmäßiges Einkommen und gewisse Sicherheiten, die du der Bank bieten kannst.


Die Umschuldung

Durch die Umschuldung deines bestehenden Kredits kann dieser „aufgestockt“ werden. Einen bestehenden Kredit einfach um eine zusätzliche Summe zu erweitern, ist nicht möglich. Hinter jedem Kredit steht eine vertragliche Vereinbarung, die Bonität wurde für eine bestimmte Summe geprüft. Deshalb muss die Bank wieder von vorne beginnen und deine Zahlungsfähigkeit für den neuen Betrag feststellen. Wenn diese besteht, kann ein neuer Vertrag vereinbart werden. Eine Umschuldung ist in vielen Fällen ratsam, vor allem wenn du deinen ersten Kredit unter ungünstigen Konditionen abgeschlossen hast. Die Umschuldung bedeutet nichts anderes, als einen bestehenden Kreditvertrag zu lösen und die gleiche oder eine andere Summe wieder neu aufzunehmen. Das macht man meistens bei einem anderen Kreditinstitut. Bei einer Kreditaufstockung würdest du also einen neuen Kreditvertrag aufnehmen, wofür du nicht zwingend zu einer anderen Bank wechseln musst.


Einen neuen Kredit aufnehmen

Auch mit einem laufenden Kredit kann man noch einen weiteren aufnehmen. Hier ist wie immer ein Kreditvergleich ratsam. Damit ist eine Kreditaufstockung möglich, doch es stellt sich die Frage nach den Sicherheiten. Da du deinen laufenden Kredit vermutlich mit einer Hypothek abgesichert hast, ist die Bank mit dem Pfandrecht im Grundbuch eingetragen. Wenn jetzt aber noch ein neues eingetragen werden soll, wird es ein wenig schwierig.

Zum einen muss deine Immobilie neu bewertet werden, zum anderen ist die Bank, die den zweiten Kredit vergibt, im Grundbuch an zweiter Stelle. Das könnte es recht schwierig machen, eine Bank zu finden, die dir einen weiteren Kredit vergeben möchte. Das kann jedoch umgangen werden, indem du deinen zweiten Kredit bei derselben Bank aufnimmst.


Was ist beim Zweitkredit zu beachten?

Die Konditionen deines neuen Kredits werden nicht nur von der Sicherheit abhängig sein, sondern auch von der Höhe des Kredits. Überlege dir deshalb wirklich gut, wieviel du brauchst. Bei der Kreditaufstockung spielt es auch eine Rolle, wieviel von einem ersten Kredit du schon abbezahlt hast.

Welche Art von Zweitkredit du für deine Kreditaufstockung am besten aufnehmen solltest, hängt ganz von deinem individuellen Finanzierungsbedarf ab. Wenn du zum Beispiel gerade ein Haus baust, ist ein weiterer Baukredit die beste Lösung. Hier solltest du dich unbedingt über verschiedene Förderungen informieren. Wenn du das Geld für die Einrichtung benötigst, ist ein Konsumkredit die einfachere Variante. Diese sind zwar recht teuer, aber man braucht dafür keine Sicherheiten. Wenn die Kreditaufstockung erst viele Jahre nach dem ersten Kredit benötigt wird, wenn du zum Beispiel deine Immobilie ausbauen möchtest, ist ein Baukredit viel einfacher zu bekommen, als am Anfang. Du hast bereits einen großen Anteil deines Kredits zurückgezahlt, was heißt, dass die zweite Bank eher eine Sicherheit bekommt, da ihr Recht im Grundbuch bald an erster Stelle gereiht wird.


Und wenn es um zusätzliche Immobilien geht?

Hier sieht die Sache etwas anders aus. Wenn du einen zweiten Kredit für eine neue Immobilie aufnehmen möchtest, kann dir die neue Immobilie als Sicherheit dienen. Dein Haushaltsbudget muss trotzdem positiv sein. Auch die Mieteinnahmen werden hier einberechnet, wenn du die Wohnung vermieten solltest. Es gibt allerdings einen Abschlag für Rücklagen und Mietausfälle.


Fazit

Es gibt also verschiedene Möglichkeiten einer Kreditaufstockung. Ob du eine Umschuldung vornehmen oder einen zweiten Kredit aufnehmen möchtest, muss vorher gut überlegt sein. In beiden Fällen musst du dir die Aufstockung leisten können und dich mit dem Thema Bonität und Sicherheiten auseinandersetzen.Dabei spielt deine individuelle Situation eine wichtige Rolle. Informiere dich gut über die beste Option für dich und lasse dich professionell beraten.

Kreditvergleich anfordern

Du kannst dir mehr Kredit
leisten, als du denkst.

2,8 %
188

Kreditrechner

FixVariabel
2,8 %
188
> Finanzierungsbeispiel